Erste Mannschaft

TuS Altrip verliert kleines Finale beim MSV Ludwigshafen

21.07.2019 
Binnen einer Woche standen gleich 4 Turnierspiele bei der Sportwerbewoche des MSV Ludwigshafen auf dem Programm. Am Ende verloren wir das kleine Finale und belegten Platz 4

TuS Altrip vs. ESV Ludwigshafen II   5:2

Nach gutem Beginn und drei ausgelassenen Großchancen lagen wir nach 2 Gegentoren aus dem Nichts zunächst 0:2 zurück, drehten aber das Spiel noch vor der Pause durch 2 Treffer von Ryoji Matsumura und ein Elfmetertor von Mete Hicylmaz. Nach der Pause stellten Yannick Laible und Patrick Wolf den Endstand her. Aus einemguten Altriper Team ragte David Simon heraus.

TuS Altrip vs. BSC Oppau II   1:1

Ein insgesamt schmeichelhaftes Remis gegen einen lauf- und spielfreudigeren Gegner, der es versäumte, das Spiel bereits in den ersten 20 Minuten zu entscheiden. Als wir nach dem Ausscheiden von Christian Hauck umstellen mussten und mehrmals unsortiert waren. Ryoji Matsumura verwandelte in Halbzeit 2 einen Elfmeter im Nachschuss und nach einer roten Karte gegen Oppau mussten wir selbst in Überzahl um den einen Punkt bangen.

TuS Altrip vs. VfR Friesenheim   1:3

In der ersten Halbzeit zeigten wir die mit Abstand beste Turnierleistung, wenngleich es uns abermals nicht gelang, von insgesamt 3 Großchancen auch nur eine zu verwerten. Als wir im Mittelfeld einen wichtigen Zweikampf verloren, stand es zur Pause 0:1. Einen 10-minütigen kollektiven Tiefschlaf nach der Pause nutzten die Friesenheimer, um auf 0:3 zu erhöhen und das Spiel zu entscheiden. Ryoji Matsumura konnte lediglich noch auf 1:3 verkürzen und Altrip trauerte seinen Chancen aus Halbzeit 1 nach.

Spiel um Platz 3: TuS Altrip vs. DJK SW Frankenthal    2:5

Ein schwacher Auftritt der Altriper Mannschaft mit teilweise haarsträubenden individuellen Fehlern. Nachdem Frankenthal zu Beginn auch mit unserer tatkräftigen Unterstützung zahlreiche Chancen ausließ und nur einmal zur Führung eingenetzt hatte, konnte Niklas Mückenmüller nach einem Alleingang ausgleichen. Die große Chance, dem Spiel eine andere Richtung zu geben, ließ Iulian Tobolcea aus, der einen Elfmeter neben das Tor setzte. So ging Frankenthal noch vor der Pause abermals in Führung, nachdem 4 Abwehrspieler einen gegnerischen Akteur nicht am Torabschluss hindern konnten. Nach der Pause erhöhte Frankenthal mit zwei einfach herausgespielten Toren, ehe Niklas Mückenmüller per Elfmeter auf 2:4 verkürzen konnte. Der letzte Treffer zum 2:5 war lediglich Ergebniskosmetik. Fazit: viele Spieler getestet, viele Spieler im Urlaub, viele neue Erkenntnisse, viel Arbeit vor der Brust!