Zweite Mannschaft

Spieltag 4: ASV Speyer – TuS Altrip 4 : 1 (3 : 1)

08.09.2019
Eine am Ende zu hoch ausgefallene Niederlage kassierte man in Speyer beim Aufstiegsaspiranten.
Speyer hatte gute Kombination nach vorne, aber unsere Abwehr stand gut. Im Gegenzug brachten wir die Abwehr Speyers öfters in Bedrängnis. Allerdings fehlte das Schussglück. Das hatte Mal wieder, wie in den letzten Wochen, der Gegner. Ein verunglückter Rettungsversuch viel einem Gegner im Strafraum vor den Fuß. Dessen Abschluss auf nassem Rasen ging mit Glück durch die Beine von unserem Keeper. Aber wir ließen uns nicht hängen. Kurz darauf gelang uns ein Angriff sauber zu Ende zuspielen. Über Tumay Schneider gelang der Ball zu Marc Bernhardt, der den Ball aus einem Meter nur noch ins Tor bugsieren musste. ASV Speyer setzte nun unsere Abwehr ständig unter Druck, aber wir hielten stand und konterten. Tumay Schneider hatte Pech als sein Schuss, nach gutem Solo im Strafraum, noch ans Außennetz abgefälscht wurde. Obwohl wir die guten Angriffe von Speyer klärten fiel das 2:1 und 3:1 unglücklich und aus eigentlichen ungefährlichen Situationen. Beim 2:1 wurde ein langer Ball in den Strafraum geschlagen. Im Kopfballduell kam kein Spieler an den Ball und er prallte auf dem nassen Rasen auf und dann ins lange Eck.
Beim 3:1 vor der Pause schoss ein Speyerer aus 18 m zentral. Leider war die Sicht verdeckt für unseren Torhüter.
In der zweiten Hälfte zeigten wir eine gute Leistung. Marc Bernhardt hatte Pech mit einem Pfostenschuss und Nico Scheidler verpasste eine gute Chance als er über die Latte schoss. Speyer blieb oft an unserer Abwehr hängen oder scheiterte an unserem Torhüter. Kurz vor Schluss wurde Daniel Hopfinger gefoult. Der Gegenspieler entschuldigte sich sogar, aber der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Im Strafraum versuchte Carmine Pignatelli zu klären und wieder hatte Speyer Glück, denn der Ball prallte wieder zum Stürmer und dieser erzielte das 4:1.

 

Spieltag 3: TuS – ASV Schwegenheim 2 : 3 (1 : 2)

01.09.2019
Ersatzgeschwächt angetreten konnte man den Tabellenführer lange ärgern und hätte ihm fast Punkte geklaut. Ein Dank geht an unsere drei AH-Spieler die eingesprungen sind und zu einer guten Mannschaftsleistung beigetragen haben.
Das Spiel ging für uns ungünstig los als es bereits nach 3 Minuten 0:1 stand. Aber die Mannschaft zeigte Moral und fand sehr gut ins Spiel. Folgerichtig konnte Vicko Vrdoljak nach Zuspiel von Alessio Carucci den Ausgleichch in der 7. Minute erzielen. Schwegenheim war geschockt. Wir ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, allerdings fehlte  der letzte entscheidende Pass. Gerade als man den favorisierten unter Kontrolle hatte fiel das 1:2 durch einen haltbaren Schuss. Aber die Mannschaft zeigte wieder eine gute Reaktion. Man verteidigte als Mannschaft und ärgerte so die spielstarken Gegner. Nach Kontern wurden wir gefährlich. Einen hätten wir vor der HZ zum 2:2 vollenden müssen. Leider übersah Vicko Vrdoljak seine Mitspieler und scheiterte mit seinem Schuss am Torhüter.
Nach der Halbzeit kamen wir besser ins Spiel. Schwegenheim wirkte zunächst ideenlos, da wir sie früh störten. Nach einem Ballverlust vom Gegner schaltete Alessio Carucci am schnellsten und schickte Alexander Ageew. Dieser blieb im Strafraum eiskalt und erzielte das verdiente 2:2. Bis zur 75. Minute hatten wir das Spiel im Griff, dann drängte der Gegner uns in die Defensive. Viele Freistösse und Eckbälle brachten uns in Bedrängnis. Schwegenheim rannte nun an und wollte unbedingt gewinnen. Das brachte uns Platz zum Kontern. Leider gelang uns kein freier Abschluss mehr. In der 87. Minute gelang dem Favoriten nach einer Ecke doch noch der Siegtreffer. So verpassten wir knapp ein gerechtes Unentschieden. Trotz der Niederlage kann man mit der Mannschaftsleistung zufrieden sein.

 

Spieltag 2: TuRa Otterstadt II – TuS Altrip 3 : 2 (1 : 2)

 

Nach gutem Beginn ging man verdient in Führung als nach einem gut getretenen Freistoss von Cem Atesok Christian Ilg völlig frei aus 5 m den Ball ins Tor verlängern konnte. Danach verpasste man mehrmals gut herausgespielte Torchancen zu verwandeln. So kassierte man den, zu diesem Zeitpunkt, unverdienten Ausgleich nach einer Ecke. Tumay Schneider konnte das 1:2 erzielen als er den Torwart unter Druck setzte und dieser ihn anschoss. Vor der Pause versagten wir teilweise kläglich vor dem Tor, aber auch zweimal aufgrund starker Paraden des gegnerischen Torhüters.Nach der Pause und einigen Wechseln war bei uns plötzlich die Luft raus und Otterstadt spielte den besseren Fussball in dem sie uns immer wieder mit guten Kontern unter Druck setzten. Einer führte zum 2:2 . Nach einer Ecke klärten wir den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und Otterstadt erzielte mit einem platzierten Schuss das 3:2. Wir kamen zwar zu mehreren Ausgleichchancen, aber Otterstadt hatte auch mehrmals das 4:2 auf dem Fuß und gewann am Ende verdient.Wenn wir in der ersten Hälfte das 0:2, 0:3 machen, hätten wir wahrscheinlich einfaches Spiel gehabt, aber so kassierten wir eine selbstverschuldete Niederlage. Daraus muss die junge Mannschaft nun einiges lernen.

 

Spieltag 1: TuS Altrip II – TSV Lingenfeld II 2 : 0 (0 : 0)

 

Bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze ging es für die neuformierte U23 in das erste Spiel. Es trafen zwei gleichstarke Mannschaften aufeinander, wobei wir trotzdem die Spielkontrolle hatten. Lingenfeld lauerte auf Konter. Jedoch ließen wir kaum welche zu und falls doch lief unsere junge Abwehr die gefährlichen Bälle ab. Auf der anderen Seite stand ebenfalls eine solide Abwehr. Deshalb kamen wir  in der ersten Halbzeit zu keinem klaren Abschluss. Einmal übersah der Schiedsrichter eine klares Foulspiel an Christian Ilg als dieser nach einem sehr guten langen Ball von Tom Klencz die Chance hatte alleine aufs gegnerische Tor zuzulaufen. Eine klare rote Karte da der Lingenfelder der letzte Mann war. Lingenfeld vergab kurz vor der Halbzeit eine Großchance, als der Stürmer alleine vor unserem Tor zum Glück über das Tor schoss.In der zweiten Hälfte begann der Gegner besser und erspielte sich mehrere Eckbälle. Nach 10 Minuten übernahmen wir wieder die Initiative und kamen nun zu Torabschlüssen. Nico Scheidler hatte Pech mit einem Lattentreffer. Unsere junge Mannschaft wurde nicht hektisch und spielte ihr Spiel mit viel Ballbesitz weiter. In der 80. Minute erzielte Tumay Schneider das verdiente 1:0. Lingenfeld wirkte nun platt und nach ihren Angriffen bildete sich Platz zum Kontern. In der 90. Minute lief ein Konter über Alessio Carucci. Dieser setzte am 16er Tom Klencz in Szene und dieser flankte flach von der Grundlinie Richtung Elfmeterpunkt wo Christian Ilg den Ball annehmen konnte und unten rechts ins Tor platzieren konnte.