Pokalfinale AH Ü50 Kleinfeld vom 04.05.2019

TuS Altrip – SG Tal 4 : 5 (0 : 3)

Fußballkrimi mit KO in der Nachspielzeit

Von Beginn an ging unser Team konzentriert ins Spiel. Der Wille, einen Pokal auch endlich wieder nach Altrip zu holen, war erkennbar. Unser Gegner hatte zu Beginn nichts entgegen zu setzen, in den ersten 20 Minuten kam SG Tal selten aus der eigenen Hälfte heraus. Wir hingegen erspielten uns etliche gute Tormöglichkeiten, konnten aber keine nutzen. Und wie konnte es anders sein, dies wurde bestraft. Mit dem ersten Schuss auf unser Tor gerieten wir in Rückstand. Und mit der zweiten Chance drei Minuten später, erhöhte SG Tal auf 2:0. Danach konnten wir wieder die Initiative ergreifen. Als jeder schon mit den Gedanken in der Pause war, erzielte unser Gegner mit einem sehenswerten Weitschuss in der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann einen weiteren Treffer.

Trotz des hohen Rückstandes wollten wir in der zweiten Hälfte das Blatt noch wenden. Jedoch, wohl noch die drei Gegentore im Hinterkopf, gelang in den ersten fünf Minuten leider gar nichts. Wir fanden keine Zuordnung zum Gegner, folgerichtig konnte ein Spieler der SG Tal unbedrängt mit einem Schuss aus ca. 15 Metern die 4:0 Führung erzielen. In diesem Moment dachte wohl jeder, das jetzt alle Dämme brechen, und wir ein Tor nach dem anderen kassieren würden. Falsch gedacht, unsere Truppe zeigte eine unglaubliche Moral. Wir spielten weiter nach vorne und wurden endlich mit einem Tor durch Ralf Bognar nach ca. 38 Minuten Spielzeit belohnt. Als zwei Minuten später Heiko Magin den nächsten Treffer erzielte, kippte die Stimmung auf und neben dem Platz. SG Tal wurde sichtlich nervös und fand nicht mehr ins Spiel. Es entwickelte sich, wie zu Beginn des Partie, ein Spiel auf ein Tor. Jetzt jedoch, mit erfolgreichen Abschlüssen für uns. Uwe Zerwas schoss ca. 10 Minuten vor dem Ende den 3:4 Anschlusstreffer. Als Frank Stupp 3 Minuten vor Ende des Spiels den hochverdienten Ausgleich erzielte, war der Pokal in greifbarer Nähe. Wir spielten weiter nach vorne, um das Spiel eventuell noch in der regulären Spielzeit zu entscheiden, auf ein Neunmeterschießen wollten wir uns nicht einlassen. Und dann passierte es, in der Nachspielzeit erlaubten wir uns einen ärgerlichen Ballverlust im Mittelfeld, welchen SG Tal eiskalt ausnutzte. Kurz darauf war Schluss und die Enttäuschung sehr groß. Jedoch ein riesiges Kompliment an die Mannschaft für diese Aufholjagd. Im Fußball gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft, sonst würde der Pokal jetzt in Altrip stehen.

Es spielten: Ralf Bognar (1) ; Rudolf Flögel ; Arnd Hauk ; Klaus Hübner ; Boris Lenz ; Heiko Magin (1) ; Karl Peters ; Peter Schunk ; Martin Steinsdörfer ; Andreas Stoll ; Frank Stupp (1) ; Uwe Zerwas (1)