Erste Mannschaft

 06er zeigen beim 4:0 im Derby gegen Waldsee die erhoffte Reaktion

Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren klar, denn Waldsee kam nach tollem Saisonstart mit breiter Brust und konnte befreit aufspielen, während es für die 06er nach der Niederlage in Lustadt in der Vorwoche bereits die letzte Chance war, um das Saisonziel nicht frühzeitig revidieren zu müssen. Als wir nach anfänglichem Abtasten Ball und Gegner schneller laufen ließen, gingen wir nach einer schönen Spielverlagerung mit der ersten guten Chance in Führung, als Yannick Laible über Tom Klencz und Samuel Hinz von rechts anlaufend auf der linken Seite mustergültig freigespielt wurde und den Ball mit feiner Schusstechnik unhaltbar im rechten Toreck platzierte. Wenig später hatten wir das Glück und Benni Keller auf unserer Seite, als Lars Blau nach einem Stellungsfehler in der Altriper Hintermannschaft den Ball gefühlvoll per Kopf über unseren Keeper hob und dieser im Rückwärtslaufen das Spielgerät noch vor der Torlinie bravourös entschärfte. Ein neuerlicher Beweis dafür, dass Torhüter wie guter Rotwein sind, denn sie werden mit zunehmendem Alter immer besser. Kurz darauf bejubelte der Altriper Anhang das Tor des Tages, das nach einer wunderbaren Ballstafette über Yannick Laible und Simon Bognar initiiert wurde, dessen perfekte Maßflanke Mustafa Toker vor dem Tor nur noch einnicken musste. Ein Tor zum Zungenschnalzen vor einer stattlichen Zuschauerkulisse. Zwei Chancen, zwei Treffer, so konnten wir mit gnadenloser Effizienz beruhigt in die Halbzeitpause gehen.

Auch in Halbzeit 2 blieben wir am Drücker und nutzten auch die dritte Großchance konsequent, als der stark verbesserte Simon Bognar nach einem Einwurf von Niklas Mückenmüller den Ball gefühlvoll über den weit vor dem Tor postierten Gästekeeper hob und den Derbysieg endgültig deckelte. Kurz darauf bediente „Fast and Furious“ David Simon Seinen Teamkollegen Simon Bognar mit einem mustergültigen Zuspiel in den Strafraum, dieser verlud seinen Gegenspieler und schloss mit links präzise und unhaltbar ab.Glück hatten wir in Halbzeit 2 lediglich nach einem Eckball, als der Ball am kurzen Pfosten unmittelbar vor der Torlinie liegend in letzter Not geklärt werden konnte, während Gästetorwart Yves Röhrborn kurz vor dem Ende nach schöner Vorarbeit von Simon Bognar einen platzierten Distanzschuss vom gut aufgelegten Tom Klencz parierte. Der gesamten Mannschaft gebührt ein Lob, denn der ausgegebene Matchplan wurde niemals zuvor derart mustergültig umgesetzt. Wille, Einsatzbereitschaft, Zweikampfverhalten, Positionsspiel und Effizienz beim Torabschluss waren letztlich die Garanten für ein 4:0 im Derby, so dass sich die Mannschaft im Anschluss zu Recht noch auf dem Platz als „Derbysieger“ feierte, wissend, dass Waldsee ein guter Gegner und nicht 4 Tore schlechter war. Wir müssen in den letzten beiden Spielen der Hinrunde exakt diese Leistung bestätigen, denn nur dann werden wir am Ende das ausgegebene Saisonziel erreichen.