Spielberichte Erste Mannschaft 2020/2021

Hintere Reihe von links: Fabian Hauk, Christian Hauck, Yannick Laible, Niklas Mückenmüller, Markus Schorr, Tobias Müller, Patrick Wolf
Mittlere Reihe von links: Lukas Stevens, Metin Kücük, David Simon, Thomas Mückenmüller (Trainer), Peter Burlafinger (TW-Trainer), Ralf Kelchner (Betreuer), Yannick Kastner, Manuel Bognar, Simon Bognar
Vordere Reihe von links: Enrico Müller, Christian Ilg, Robert Plieth, Benjamin Keller, Dominic Rothenhöfer, Iulian Tobolcea, Nico Ratay, Tumay Schneider
Es fehlen: Angelo Cruciano, Mete Hicyilmaz, Steven Kling, Ryoji Matsumura, Christian Schmidt


Link zu: Spielberichte 2019/2020

 

06er behalten im nächsten Geduldsspiel die Oberhand

13.09.2020
In einem schwachen Fußballspiel setzten sich die 06er bei hochsommerlichen Temperaturen am Ende verdient gegen den FV Berghausen II mit 2:0 durch.

Der tief stehende Gegner konnte über 90 Minuten nicht einen Torabschluss verzeichnen, doch fanden wir durch die gezielte Tempoverschleppung über weite Strecken nicht in die Partie, hatten vor allen Dingen in Halbzeit 1 enorme Probleme bei unserem Passspiel und ließen überdies jegliche Kreativität vermissen, um die gegnerische Verteidigungswand mit präzisen Kurz- und Doppelpässen zu knacken. Stattdessen entwickelte sich ein Fehlpassfestival ohne echte Torchancen und wir stellten noch vor der Pause um und wollten den Gegner fortan bereits vom Spielaufbau weg attackieren.

Auf die schlechte 1. Halbzeit folgte eine leicht verbesserte 2. Hälfte, in der uns nach knapp einer Stunde nach einem schönen Flankenball von Yannick Laible die Führung durch David Simon gelang, der unter Mithilfe des Gegners den Ball irgendwie im Tor unterbrachte. Wenig später deckelte Simon Bognar den Heimsieg, als er nach abermals guter Flanke von Yannick Laible und einem vom starken Gästetorhüter parierten Kopfball David Simons nur noch abstauben musste. David Simon und Cem Atesok hätten in der Folge bei guten Gelegenheiten das Ergebnis deutlicher gestalten können. Auf Altriper Seite verbrachte Keeper Benni Keller einen Sonnentag im Tor, während sich die beiden fehlerlos agierenden Innenverteidiger Markus Schorr und Christian Hauck die Bestnoten verdienten.

Was zählt ist, dass die junge Altriper Mannschaft ein weiteres Geduldsspiel für sich entscheiden konnte und wir eben genau solche Spiele in der Vorsaison nicht auf der Habenseite verbuchen konnten. Wir müssen jedoch daran arbeiten, unser Spiel auf den Platz zu bringen und uns nicht dem Niveau des Gegners anzupassen. 2 Spiele, 6 Punkte, kein Gegentor, da sollten wir jedoch bei aller Kritik nicht zu hart mit uns selbst ins Gericht gehen.

 


06er feiern Auswärtsdreier in Dudenhofen zum Saisonstart

06.09.2020
Nach einer guten Trainingswoche präsentierten sich die 06er beim Saisonauftakt in Dudenhofen gegen den erwartet starken Gegner hoch motiviert sowie diszipliniert und siegten am Ende verdient mit 2:0. Dudenhofen presste zu Beginn hoch und hatte nach einem unpräzisen Aufbaupass aus der Altriper Box eine gute Gelegenheit, als ein Angreifer frei auf unseren Torwart zulief, den Abschluss jedoch knapp neben den langen Pfosten setzte. Danach fanden wir zunehmend besser in unser Spiel und hätten mit einem Elfmeter in Führung gehen können, als David Simon gleich von 2 Akteuren an der Strafraumlinie zu Fall gebracht wurde, der Unparteiische jedoch nichts zu beanstanden hatte. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit hatten wir zwar mehr Spielanteile und den Anfangselan der Gastgeber unter Kontrolle, uns selbst fehlte jedoch die letzte Präzision im Spiel nach Vorn, sodass auf beiden Seiten Torchancen Mangelware blieben.

So war klar, dass das erwartete Geduldsspiel in Halbzeit 2 der Mannschaft in die Karten spielen würde, die das erste Tor erzielt. Im Verlauf der 2. Hälfte erlaubten wir dem Gegner noch zwei Abschlüsse, als wir nach einem Eckball schlecht verteidigten und kurz vor Schluss bei einem langen Flugball aus dem Halbfeld, während wir uns ein deutliches Chancenplus erspielten und die nötige Geduld an den Tag legten, um dem Gegner den Schneid abzukaufen und den Dreier einzufahren. Enrico Müller und Cem Atesok sollten nach ihrer Einwechslung hierbei eine wichtige Rolle spielen, denn die rechte Seite wurde belebt und auf der anderen Seite Mete Hicyilmaz offensiv ausgerichtet. Zunächst war es Enrico Müller, der Simon Bognar mit einem feinen Zuspiel in Szene setzte und dieser am herauseilenden Torhüter des FVD vorbei zur umjubelten Führung traf und wenig später servierte Cem Atesok eine Flanke auf den mitgelaufenen Mete Hicyilmaz, der den Ball volley (wie im Training !) mit der Innenseite ins Gehäuse zimmerte. Der überraschte Simon Bognar hätte kurz darauf noch seinen zweiten Treffer nachlegen müssen, doch wenn Stürmer überlegen was die richtige Entscheidung ist, wenn sie aus der Distanz das leere Tor erspähen, dann ändert sich am Ergebnis meistens nichts.

Der gesamten Mannschaft gebührt ein großes Lob für das Auftreten sowie den bei allen Spielern spürbaren Siegeswillen und im September wollen wir in den drei aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen Berghausen (13.09.), Neuhofen (20.09.) und Lingenfeld (27.09.) den Saisonstart vergolden und uns oben einnisten.

 


06er verpassen deutlichen Sieg im letzten Test

29.08.2020
Auch im letzten Testspiel gegen den PSV Grün-Weiss Ludwigshafen schlugen sich Aufwand und Ertrag nicht auf das Endergebnis (3:0) nieder. Nur Simon Bognar konnte Seine 3 guten Tormöglichkeiten allesamt nutzen und Effizienz vor des Gegners Tor unter Beweis stellen. Beim 1:0 wurde er mustergültig von David Simon bedient und musste nur noch einnetzen, dem zweiten Treffer ging eine Balleroberung und ein folgendes Solo von Fabiano Kretzer voraus, der jedoch zunächst am Gästetorhüter hängen blieb und danach querspielte und dem quälend späten dritten Treffer (83.) ging ein gewonnener Zweikampf von Niklas Mückenmüller im Spielaufbau des PSV und ein gutes Zuspiel voraus. Mit Halbzeit 1 konnten wir trotz der 2:0-Führung nicht zufrieden sein, denn wir kamen schlecht bis gar nicht in die Zweikämpfe, rückten oft zu spät und ungeordnet aus der Viererabwehrkette und ließen den Gästen viel zu viel Raum. Überdies taten wir uns im Aufbaupassspiel schwer und bespielten in guten Umschaltmomenten oftmals die falsche Seite, so dass wir es Benni Keller zu verdanken hatten, dass die Gäste nicht vor der Pause ausglichen, als er zunächst einen Foulelfmeter prächtig parierte und kurz darauf im 1 gegen 1 Seinen Kasten mit einer Glanzparade sauber hielt.

Gegen in der 2. Halbzeit konditionell nachlassende Gäste, die ohne Wechselspieler antraten, versäumten wir durch fahrlässige Chancenverwertung ein Schützenfest. David Simon (2) und Yannick Laible (4) ließen hochkarätige Einschussmöglichkeiten aus, so dass der PSV am Ende mit dem 0:3 glimpflich davonkam.

Wir müssen beim Rundenauftakt in Dudenhofen in einer Woche deutlich zulegen, um gut zu starten und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden.


 06er scheitern unglücklich in der 2. Kreispokalrunde

23.08.2020
In einem Spiel auf Augenhöhe unterlagen die 06er der SG Limburgerhof durch 2 Tore vom Elfmeterpunkt am Ende unglücklich mit 0:2. Für die sehr junge Altriper Mannschaft war das Spiel ein Gradmesser und man darf als Fazit getrost feststellen, dass zu keiner Zeit ein Klassenunterschied offenkundig wurde.

Die Vorgabe, mit der ersten Torchance in Führung zu gehen, verpasste David Simon bereits nach 2 Minuten, als er eine perfekte Eingabe von Simon Bognar aus kurzer Distanz nicht im Gehäuse unterbrachte. Das Spiel hätte einen ganz anderen Verlauf genommen, doch die schlechte Chancenverwertung sollte auch in dieser Partie unser Wegbegleiter bleiben. Limburgerhof konnte bis kurz vor der Halbzeitpause keinen nennenswerten Torabschluss verzeichnen, während wir auch aus einer guten Kontersituation kein Kapital schlagen konnten, als es Mete Hicyilmaz auf der verwaisten linken Außenbahn nicht gelang, eigens abzuschließen oder den Ball aufzulegen. In einem Spiel, in dem du 3 oder 4 richtig gute Torchancen hast, musst du irgendwann treffen, andernfalls fällt das Tor auf der anderen Seite und genau das trat in Minute 43 ein, als wir einen Moment in der Defensive unsortiert waren, Markus Schorr bei einem Rettungsversuch der Ball an die Hand sprang und der Unparteiische auf Elfmeter entschied und unseren Spieler überdies des Feldes verwies. Die Doppelbestrafung ereilte uns, als wir bereits in Führung liegen mussten und so stand es zur Pause 0:1 und uns die Fragezeichen im Gesicht.

 Für die zweite Halbzeit muss man der Mannschaft ein großes Kompliment machen, denn nach Umstellung auf eine 3 er-Kette merkte eigentlich niemand, dass Altrip in Unterzahl spielte. Christian Maffenbeier hätte bei 2 guten Umschaltsituationen den Ausgleich erzielen oder vorbereiten können, doch zunächst wäre ein Heber über den herauseilenden Torhüter die beste Option gewesen und kurz darauf ein Schnittstellenpass auf den frei durchlaufenden Simon Bognar. Limburgerhof genügte letztendlich ein zweiter Elfmeter, um die Partie nach einem Foul von Benni Keller an einem Angreifer zu entscheiden. Die schönste herausgespielte Torchance des gesamten Spiels vergaben indes wir gegen Ende, als sich David Simon und Yannick Laible auf engem Raum mit präzisem und schnellem Passspiel in Position brachten und Letzterer Simon Bognar mit einer starken Eingabe bediente, dessen eigentlich guter Abschluss vom starken Torhüter der SG pariert wurde. Wer sich im Pokal oder in der Meisterschaft gegen Spielgegner auf Augenhöhe durchsetzen will, der muss seine wenigen Torchancen effizient nutzen.


06er siegen beim FV Haßloch in der 1. Kreispokalrunde

16.08.2020
Mit einem hochverdienten, aber nervenaufreibenden 2 : 1 beim FV Haßloch, zogen die 06er in die 2. Kreispokalrunde ein.

Vom Anpfiff weg übernahmen wir die Kontrolle und konnten uns im Verlauf der ersten Halbzeit mehrere gute Tormöglichkeiten erspielen, die jedoch allesamt leichtfertig vergeben wurden, so dass wir es versäumten, die Partie schon zur Pause klar zu unseren Gunsten zu entscheiden.

In Gedanken noch in der Halbzeitpause, bestaunten 2 Altriper Akteure einen Flugball von der Mittellinie, so dass ein Haßlocher Angreifer die Einladung dankend annahm und den Ball per Direktabnahme im Altriper Gehäuse unterbrachte. Mit dem ersten Abschluss auf unser Tor, lagen wir nach 48 Minuten mit 0:1 zurück. Unmittelbar danach wurde Christian Maffenbeier eingewechselt, der mit seinem ersten Ballkontakt ein feines Zuspiel von Tom Klencz überlegt am Haßlocher Keeper vorbei zum Ausgleich einschob. Nur 180 Sekunden später war die Partie gedreht, als abermals Christian Maffenbeier eine Flanke von Tom Klencz per Kopf im Tor unterbrachte. Kurz darauf traf Niklas Mückenmüller aus der Distanz nur den Pfosten und Christian Maffenbeier scheiterte mit dem Nachschuss am guten Haßlocher Torwart. Doch anstatt das Spiel in der Schlussphase ruhig von hinten heraus zu gestalten, auf Ballbesitz zu spielen und den Gegner zu locken, um dann freiwerdende Räume bespielen zu können, verzettelten wir uns in Zweikämpfen, schlugen hohe Bälle in die Hälfte des Gegners und brachten somit Haßloch bis zum Abpfiff immer wieder ins Spiel.

Auf eine sehr ordentliche 1. Hälfte folgte eine schlechtere zweite Halbzeit, in der uns aber letztlich die beiden Tore gelangen, auf die wir wieder einmal viel zu lange warten mussten. Ein guter Test, um bis zum Saisonbeginn unsere Defizite abzustellen.


06er starten mit einem Sieg in die Saisonvorbereitung

01.08.2020 TuS Altrip – Ludwigshafener SC II   1 : 0
Trotz spätem Spielbeginn mussten die 06er einen Kraftakt bei extremer Hitze verrichten, ehe man die 2. Vertretung des Ludwigshafener SC am Ende mit 1:0 besiegen konnte. Torschütze des einzigen Treffers war Iulian Tobolcea, der nach 9 Minuten per Linksschuss von der Strafraumgrenze erfolgreich war, bei dem der Gästetorwart keine gute Figur machte. Simon Bognar hätte bereits vorweg die Führung erzielen können, als sich der Torwart und ein Abwehrspieler des LSC uneinig waren und am Ball vorbeiliefen, doch der Schuss auf das leere Tor in letzter Sekunde geblockt wurde. Nach der Führung hatten wir viele Unzulänglichkeiten im Spielaufbau und besonderes Glück, als sich ein LSC-Akteur viel zu leicht gegen zwei Altriper Abwehrspieler durchsetzte und elfmeterreif gestoppt wurde, doch der Schiedsrichter weiterspielen ließ. Ansonsten nutzten wir leider viel zu selten die uns vom Gegner gewährten Räume, um uns mit flachen und präzisen Schnittstellenbällen Torchancen zu erspielen.

Auch im zweiten Durchgang gelang es uns trotz hochkarätiger Chancen nicht, das zweite und dritte Tor nachzulegen, denn Cem Atesok setzte das Spielgerät nach einem Alleingang neben das Tor, David Simon hätte im Strafraum besser selbst abgeschlossen als aufzulegen, Mete Hicyilmaz` schöner Schuss rasierte den Torpfosten und Simon Bognars` Abschluss verfehlte das Ziel ebenfalls nur knapp. Am Ende konnten wir zum Auftakt einen verdienten Sieg einfahren, bei dem lediglich die Chancenverwertung zu bemängeln war. Viel wichtiger war es jedoch, nach langer Durststrecke wieder als Team auf den Platz zurückzukehren.