Spielberichte Erste Mannschaft 2021/2022

Erste Mannschaft September 2020

Vordere Reihe von links: Nico Scheidler, David Simon, Nico Heel, Benjamin Keller, Jan Hergenhahn, Enrico Müller, Tom Klencz
Mittlere Reihe von links: Serban Dorlan, Akos Vanyi, Mete Hicyilmaz, Christian Hauck, Fabian Hauk, Metin Kücük, Samuel Hinz, Yannick Laible
Hintere Reihe von links: Cem Atesok, Aboubacar Sylla, TW-Trainer Peter Burlafinger, Trainer Thomas Mückenmüller, Betreuer Ralf Kelchner, Markus Schorr, Niklas Mückenmüller
Es fehlen: Iulian Tobolcea , Christian Maffenbeier, Steven Kling, Simon Bognar, Mustafa Toker, Fabiano Kretzer


Link zu: Spielberichte 2019/2020, Spielberichte 2020/2021


06er unterliegen dem SV Südwest Ludwigshafen II im Testspiel mit 1 : 2

28.07.21
Ein guter Beginn, eine klare Spielkontrolle und wie in der zweiten Halbzeit in Ruchheim gut herausgespielte und abermals ausgelassene Hochkaräter sind als Fazit der ersten 25 Minuten unseres Testspiels beim SV Südwest Ludwigshafen II festzuhalten. Die besten Gelegenheiten in Halbzeit 1 vergab Luan Bajrami, als er einmal aus zentraler Position die Querlatte traf und kurz darauf allein durchlaufend am guten Südwest-Schlussmann scheiterte. Der Gastgeber hatte in dieser Phase Probleme in sein Spiel zu finden und seinerseits zu Torabschlüssen zu kommen. Das sollte sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ändern, weil bei den 06ern der Glaube in Führung zu gehen schwand und bei einigen Spielern Kraft und Spritzigkeit sichtbar nachließen. Südwest hatte unsere Anfälligkeit auf einer Abwehrseite bemerkt und der offensive Außenbahnspieler stellte uns binnen weniger Minuten mehrfach vor Probleme. Ein erster Warnschuss klatschte an den Pfosten und nach einem Foulspiel von Abu Sylla im Strafraum, drehte Fabian Kubach den fälligen Elfmeter stark um den Pfosten. Kurz darauf war es dann soweit und Südwest dribbelte sich abermals durch unsere Schwachstelle, legte den Ball zur Mitte ab und mit einem Schuss wie ein Strich stand es 1:0.

Nach Halbzeitansprache und einem Blick in viele ratlose Gesichter, sollte die beste Phase der 06er in Halbzeit 2 anbrechen und Noah Backes gelang früh der herbeiersehnte Ausgleichstreffer, als er von Lucas Lagatie glänzend in Szene gesetzt wurde und frei durchlaufend einnetzte. Südwest wirkte in dieser Phase erneut schläfrig und unsortiert, doch gelang es uns mit dem nächsten Angriff nicht, dieses Momentum zu unseren Gunsten auszunutzen, denn Metin Kücük scheiterte nur 1 Minute nach dem Ausgleich mit seinem Abschluss freistehend an dem abermals gut reagierenden Südwest-Keeper. Danach verflachte unser Spiel zusehends, weil wir es viel zu oft durch die Mitte und nicht über die schnellen Außenbahnspieler versuchten. Südwest hatte somit keine Mühe, uns von der eigenen Box fernzuhalten und wir hatten bei einem schnellen Angriff der Gastgeber einmal das Glück auf unserer Seite, dass der frei auf unser Tor durchlaufende Angreifer den Torabschuss deutlich am langen Eck vorbei verzog. Unbegreiflich, dass wir uns beim Spielstand von 1:1 und bei eigenem Ballbesitz in der Nachspielzeit (!!!) noch eine Niederlage einfingen, als sich Simon Stevens allein durchlaufend auf den Weg machte und Sein Zuspiel einen der insgesamt 4 mitgelaufenen Altriper Offensivspieler in Abseitsposition erreichte. Südwest schaltete schnell um, von den 5 Altripern blieben 4 stehen und der in die Spitze gespielte Ball fand einen dankbaren Abnehmer, der Fabian Kubach zum 2:1 überwand. Kurz darauf war Schluss und wie schon in Ruchheim müssen wir Aufwand und Ertrag kritisch hinterfragen, auch wenn es sich hier um ein Testspiel handelt. Jetzt gilt es, beim Pokalspiel in Otterstadt eine Reaktion zu zeigen!

 


06er besiegen den SV Ruchheim II im zweiten Testspiel mit 2 : 1

25.07.2021
Bei hochsommerlicher Witterung siegten die 06er am Ende ergebnistechnisch knapp, aber hochverdient mit 2:1, da wir bereits zur Pause das Spiel vorentscheiden mussten. Obgleich wir von Beginn an präsent und dominant waren, schafften wir es viel zu selten, uns über die Außen gefährlich in Szene zu setzen, weil wir im Passspiel zu unpräzise agierten und nach Balleroberungen das Spielgerät teilweise ohne Not direkt wieder dem Gegner überließen. So erlahmte unser Umschaltspiel bereits im Keim und zudem vergeudeten wir unsere ohnehin nur spärlich aufgeladenen Energiereserven. Yannick Laible musste zudem frühzeitig angeschlagen ersetzt werden und kurz darauf erzielte David Simon, nach schönem Zuspiel von Simon Bognar, frei durchlaufend das 1:0. In der Folge verpassten wir es nachzulegen, weil wir sowohl eine 2:1 Überzahlsituation nicht sauber zu Ende spielten, noch in der Box des Gegners beim Abschluss den richtigen Moment wählten. Der Gegner konnte indes in Halbzeit 1 keinen nennenswerten Abschluss verzeichnen, so dass Ruchheim mit dem 0:1 sehr gut bedient war.

Trotz Halbzeitansprache änderte sich an den Unzulänglichkeiten im Aufbaupassspiel wenig und anstatt den Ball laufen zu lassen, direkt und schnörkellos Freiräume zu bespielen, verhedderten wir uns immer wieder in völlig unnötigen Mittelfeldzweikämpfen und brachten erneut das Kunststück fertig, mit eigenen Einwürfen den Gegner in Szene zu setzen. Luan Bajrami, der selbst in der 2. Halbzeit 2 bis 3 hochkarätige Chancen nicht verwerten konnte, setzte mit einem feinen Zuspiel Noah Backes in Szene, der mit Tempo bis vor das Tor lief und das 2:0 für Altrip markierte. Eigentlich eine Kopie des ersten Treffers, nur diesmal eben über die linke Seite. Wenig später gelang Ruchheim aus abseitsverdächtiger Position der Anschlusstreffer, als wir die äußere Mittelfeldseite nicht besetzten und ein Zuspiel in die Schnittstelle der Innenverteidigung demzufolge ebenso nicht unterbinden konnten wie den Torabschluss des Angreifers. Zu diesem Zeitpunkt hätte es längstens 5:1 für Altrip stehen müssen, doch Fußball war und ist ein Ergebnisspiel, welches Fahrlässigkeit beim Torabschluss in aller Regel gnadenlos bestraft. Als Simon Bognar nach eigener Balleroberung frei durchlief und vor des Gegners Tor unentschlossen wirkte und nicht wusste, ob er abschließen oder querlegen sollte, war der Nachweis erbracht, dass den 06ern an diesem Tag kein weiterer Treffer gelingen sollte. Kurz darauf war Schluss und wir mit unserer Aufwands- und Ertragsrechnung höchst unzufrieden. Präziser, schneller und effizienter spielen, das sind die Vorgaben für die Partie bei Südwest Ludwigshafen II.

 


06er gewinnen erstes Testspiel gegen den VfR Frankenthal II mit 5 : 1

17.07.21
Nach monatelanger Corona-Pause startete die 1. Mannschaft mit großer Vorfreude und mit noch größerem Testspielkader erfolgreich in die neue Saison. Auf dem Kunstrasen in Pfingstweide hieß es am Ende gegen den VfR Frankenthal II 5:1.

Ohne die Brüder Leon und David Simon, Christian Hauck, Markus Schorr, Serban Dorlan, Julian Tobolcea und den frisch operierten Jonas Dotzauer wurde der Kader mit vielen aufrückenden A-Junioren ergänzt und speziell die jungen Spieler hinterließen einen starken Eindruck. Nach gut 10 Minuten köpfte Simon Stevens eine perfekte Freistoßflanke von Simon Bognar zur Führung ein, die wir 5 Minuten später, nach Ballverlust bei eigenem Freistoß, wieder herschenkten, als der freistehende Mittelstürmer des VfR mit einem langen Flugball in Szene gesetzt wurde und eiskalt abschloss. Einen ebenso fatalen Rückpass nutzte Luan Bajrami gleichermaßen souverän, als er das Spielgerät am Strafraum annahm und flach und präzise im unteren Toreck platzierte. Der eingewechselte und stark aufspielende Metin Kücük bereitete nach einer schnellen direkten Ballstafette mit einem wunderbaren Schnittstellenpass noch vor der Pause das 3:1 vor, als er Simon Bognar mustergültig bediente und dieser abgeklärt einnetzte.

Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde auf Altriper Seite vollständig durchgewechselt und beim Gegner schwanden aufgrund weniger Wechselspieler die Kräfte. Yannick Laible wurde zunächst neuerlich von Metin Kücük fein bedient, verlud den Torwart und schob zum 4:1 ein, ehe Moritz Lutz kurz darauf vor dem Tor „cool“ blieb und auf 5:1 erhöhte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt verließen den Gegner die Kräfte und die 06er wurden in der Chancenverwertung schlampig. Lucas Lagatie vergab eine gute Eingabe von Yannick Laible und Metin Kücük scheiterte im 1 gegen 1 am VfR-Keeper. Danach setzte Moritz Lutz den Ball über das Gehäuse, als er von Lucas Lagatie glänzend freigespielt wurde. Als Jannis Brück frei und schnell durchstartend den Ball nicht im Gehäuse unterbringen konnte und Kurzzeit-Capitano Enrico Müller bei zwei aussichtsreichen Versuchen das Tornetz nicht mehr zum Glühen brachte, beendete Schiedsrichter Mache die Partie.

Ein hoffnungsvoller Start in die neue Saison mit ambitionierten Zielen.