Aktive

06er führen nach 4:1 bei der FG 08 Mutterstadt II die Tabelle an

Corona hin, junge Mannschaft her, wer am Ende ganz oben stehen will, der muss irgendwann auch Spitzenspiele gewinnen. Diese Vorgabe war Ansage und die jungen Wilden vom Ludwigsplatz sollten einen Sahnetag erwischen. Nach ausgeglichenem Beginn, wurden wir nach 20 Minuten kalt erwischt, als Enrico Müller bei einem Gassenpass in unsere Box Seinen Gegenspieler im Tackling leicht touchierte und der umsichtig leitende Schiedsrichter Haas auf Elfmeter entschied. Wir lagen 0:1 zurück, aber die Köpfe blieben oben. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit übernahmen wir mehr und mehr die Spielkontrolle und der Gastgeber sah sich zusehends in die eigene Hälfte zurückgedrängt.

Davids Simons Eingabe fand zunächst noch keinen Abnehmer und Mete Hicyilmaz schloss nach einem kapitalen Fehlpass der Gastgeber zu schnell ab, doch wir blieben am Drücker. So fiel der Ausgleich durch den sich bis zum Torabschluss am Ball behauptenden Mete Hicyilmaz nicht überraschend (36.) und Leon Simon drehte nur 3 Minuten später mit einem präzisen Flachschuss aus gut 20 Metern die Partie. Vor der Pause hatten wir ein letztes Mal das Glück auf unserer Seite, als ein allein durchlaufender Angreifer mit einem schwachen Abschluss Fabian Kubach vor keine größeren Probleme stellte, nachdem wir im Abwehrzentrum ohne Not unterbesetzt waren.

In der Halbzeitpause wurde die Mannschaft nochmals eingeschworen, 3 Zähler aus diesem 6 Punkte-Spiel nach Altrip mitzunehmen und möglichst schnell den dritten Treffer nachzulegen. Obgleich wir vom Anpfiff weg die gesamte zweite Hälfte dominierten und uns teilweise sehenswert von hinten bis in die Spitze durchkombinierten, ließen wir zahlreiche sehr gute Chancen ungenutzt, weil wir beim letzten Zuspiel zu ungenau agierten, den falschen Moment beim Torabschluss wählten, oder Überzahlsituationen einfach schlecht ausspielten. So musste der Altriper Anhang bis zur 75. Minute warten, ehe der frei durchlaufende Moritz Lutz einen Sahnepass von Tom Klencz eiskalt zum 1:3 am Torhüter vorbei einschieben konnte. Auch danach waren wir dem vierten Tor mehrmals näher als Mutterstadt dem Anschlusstreffer. Nachdem Simon Bognar gleich zwei Mal die endgültige Entscheidung verpasste, netzte Kapitän Christian Hauck 5 Minuten vor dem Ende, mit dem vorweg von Nico Scheidler an der Außenlinie getapten Schuh, ein überlegtes Zuspiel von David Simon zum Endstand von 1:4 ein. Die Gastgeber hatten in Halbzeit 2 keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen und waren mit dem Ergebnis auch in der Höhe gut bedient. Nachdem es der jungen Altriper Mannschaft in den letzten beiden Jahren verwehrt blieb, ein Duell gegen Mitkonkurrenten für sich zu entscheiden, war die Erleichterung im Lager der 06er nach Spielende groß und die Stimmung prächtig. Wenn wir als Mannschaft das was unter der Woche trainiert wurde sonntags auf den Platz bringen und nach Spieltagende erstmalig ganz oben in der Tabelle stehen, dann spricht einiges dafür, dass wir in den vergangenen Wochen vieles richtig gemacht haben.