Aktive

06er gewinnen erstes Testspiel gegen den
VfR Frankenthal II mit 5 : 1

Weitere Termine: Vorbereitung und Meisterschaftsspiele

Nach monatelanger Corona-Pause startete die 1. Mannschaft mit großer Vorfreude und mit noch größerem Testspielkader erfolgreich in die neue Saison. Auf dem Kunstrasen in Pfingstweide hieß es am Ende gegen den VfR Frankenthal II 5:1.

Ohne die Brüder Leon und David Simon, Christian Hauck, Markus Schorr, Serban Dorlan, Julian Tobolcea und den frisch operierten Jonas Dotzauer wurde der Kader mit vielen aufrückenden A-Junioren ergänzt und speziell die jungen Spieler hinterließen einen starken Eindruck. Nach gut 10 Minuten köpfte Simon Stevens eine perfekte Freistoßflanke von Simon Bognar zur Führung ein, die wir 5 Minuten später, nach Ballverlust bei eigenem Freistoß, wieder herschenkten, als der freistehende Mittelstürmer des VfR mit einem langen Flugball in Szene gesetzt wurde und eiskalt abschloss. Einen ebenso fatalen Rückpass nutzte Luan Bajrami gleichermaßen souverän, als er das Spielgerät am Strafraum annahm und flach und präzise im unteren Toreck platzierte. Der eingewechselte und stark aufspielende Metin Kücük bereitete nach einer schnellen direkten Ballstafette mit einem wunderbaren Schnittstellenpass noch vor der Pause das 3:1 vor, als er Simon Bognar mustergültig bediente und dieser abgeklärt einnetzte.

Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde auf Altriper Seite vollständig durchgewechselt und beim Gegner schwanden aufgrund weniger Wechselspieler die Kräfte. Yannick Laible wurde zunächst neuerlich von Metin Kücük fein bedient, verlud den Torwart und schob zum 4:1 ein, ehe Moritz Lutz kurz darauf vor dem Tor „cool“ blieb und auf 5:1 erhöhte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt verließen den Gegner die Kräfte und die 06er wurden in der Chancenverwertung schlampig. Lucas Lagatie vergab eine gute Eingabe von Yannick Laible und Metin Kücük scheiterte im 1 gegen 1 am VfR-Keeper. Danach setzte Moritz Lutz den Ball über das Gehäuse, als er von Lucas Lagatie glänzend freigespielt wurde. Als Jannis Brück frei und schnell durchstartend den Ball nicht im Gehäuse unterbringen konnte und Kurzzeit-Capitano Enrico Müller bei zwei aussichtsreichen Versuchen das Tornetz nicht mehr zum Glühen brachte, beendete Schiedsrichter Mache die Partie.

Ein hoffnungsvoller Start in die neue Saison mit ambitionierten Zielen.