Aktive

06er unterliegen der SG Limburgerhof in der 2. Kreispokalrunde mit 0 : 1

Auch in diesem Jahr schieden die 06er in der 2. Kreispokalrunde aus und unterlagen der SG Limburgerhof am Ende unglücklich mit 0:1. Das Ergebnis spiegelt jedoch in keinster Weise den Spielverlauf und schon gar nicht das Torchancenverhältnis wider, aber Fußball war, ist und bleibt ein Ergebnissport.

Beide Mannschaften mussten eine Vielzahl von verletzten und urlaubsbedingt fehlenden Spielern ersetzen und so war dieses Spiel letztlich auch ein guter Test, um Dinge auszuprobieren und anderen Akteuren Einsatzzeiten zu geben. Mit Daouda Diallo, Simon Stevens und Lars Vondung standen gleich 3 Spieler der letztjährigen A-Junioren in der Startelf, mit Erion Gashi saß ein weiterer aktueller A-Jugendspieler zunächst auf der Bank. Die 06er waren von Anfang an präsent und erspielten sich im Laufe der ersten Halbzeit eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten, die jedoch allesamt nicht genutzt wurden. Metin Kücük konnte nach einer schönen direkten Ballstafette über Simon Stevens und Simon Bognar das Zuspiel in zentraler Position nicht sauber abschließen und Luan Bajrami entschied sich in einer Überzahlsituation im gegnerischen Strafraum für den Torabschluss, anstatt den Ball zu den freistehenden Mitspielern im Zentrum querzulegen. Nico Scheidler scheiterte frei auf das gegnerische Tor zulaufend am besten Gästeakteur, Torhüter Liam-Noel Roßmann, der den Abschluss mit guter Fußabwehr entschärfte. Während die 06er auch zwei gute Gelegenheiten per Kopf nach Standardsituationen nicht im Gehäuse unterbringen konnten, musste unser Keeper Fabian Kubach in der ersten Halbzeit nicht ein einziges Mal Sein Können unter Beweis stellen. So stand es zur Pause 0:0 und Aufwand und Ertrag wurden im Ergebnis nicht abgebildet.

Die zweite Halbzeit begann abermals vielversprechend, doch sollte uns der Führungstreffer neuerlich nicht gelingen. Luan Bajrami scheiterte nach feinem Zuspiel von Metin Kücük frei auf das Tor durchlaufend zunächst an Gästetorwart Roßmann, ehe dieser auch einen Distanzschuss von Niklas Mückenmüller aus dem Winkel fischte. Was uns verwehrt blieb, gelang Limburgerhof in Minute 57 mit der ersten richtigen Torchance, als wir auf der rechten Abwehrseite mit drei Spielern einen Zweikampf verloren, dadurch im Zentrum unsortiert waren, Fabian Kubach den Abschluss des frei durchlaufenden Emre Hicyilmaz noch parierte, ehe Daniel Hallings Nachschuss gut platziert mit Innenpfostenkontakt im langen Eck landete. Es stand 0:1 und bei den 06ern hingen nach diesem Wirkungstreffer die Köpfe tief. Es wurde sogleich offensiv gewechselt und auf eine 3er-Abwehrkette umgestellt, doch rieben wir uns jetzt zu häufig in Einzelaktionen auf, anstatt schnell und direkt zu kombinieren und Limburgerhof nutzte clever jede sich bietende Gelegenheit, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Die Gäste hatten im Zuge unserer verstärkten Offensivbemühungen 2 Kontergelegenheiten, die jedoch nicht sauber zu Ende gespielt wurden und als Simon Stevens kurz vor Schluss einen guten Kopfball nicht im Tor unterbringen konnte, mussten wir eine sehr unglückliche Niederlage hinnehmen. Nimmt man die Torchancenverwertung aus, kann man der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen, während uns eine Vielzahl von positiven Dingen im Hinblick auf den bevorstehenden Beginn der Meisterrunde optimistisch stimmen.