Aktive

06er präsentieren sich im Auswärtsspiel beim ASV Speyer in Torlaune 5 : 0

 22.08.2021
Bei teilweise länger anhaltendem Regen übernahmen die 06er von Beginn an die Spielkontrolle und zeigten ansehnlichen Kombinationsfußball bis zum gegnerischen Strafraum. Dort angekommen taten wir uns jedoch beim letzten Pass zunächst noch schwer, um unsere Dominanz auch im Ergebnis abzubilden. Zwei unnötige Ballverluste in der eigenen Hälfte verhalfen stattdessen dem ASV zu schnell ausgespielten Umschaltangriffen. Ein Abschluss klatschte an die Latte, beim anderen Versuch war Fabian Kubach aufmerksam zur Stelle. Nach 30 Minuten brachte uns Leon Simon mit einem trockenen Torschuss aus 20 Metern nach einer Ecke in Führung, die Moritz Lutz, nach feinem Zuspiel von Metin Kücük, noch vor der Pause ausbaute, als er frei auf den ASV-Keeper zulaufend die Ruhe bewahrte und eiskalt einschob.

Auch in Halbzeit 2 wollten wir weiter zielstrebig und mit wenigen Kontakten unser Offensivspiel beleben und den Gegner höher anlaufen. Der in die Offensive beorderte Mete Hicyilmaz schaltete nach gutem Pressing bei einem zu kurz gespielten Rückpass zum Torhüter gedankenschnell und brachte den Ball zum 3:0 im Gehäuse unter. Wenig später erkämpfte sich Mete Hicyilmaz den Ball im Spielaufbau des ASV und bediente Simon Bognar, der unhaltbar zum 4:0 vollstreckte. Als Leon Simon mit Seinem zweiten Treffer aus der Distanz das 5:0 gelang, waren gerade einmal 60 Minuten gespielt. In der Folge versäumten wir es, das Ergebnis weitaus deutlicher zu gestalten, denn Nico Scheidler konnte einen Sahnepass von Enrico Müller ebenso nicht im Tor unterbringen, wie Mete Hicyilmaz einen Foulelfmeter. Auch Moritz Lutz, Simon Bognar und Noah Backes vergaben weitere Hochkaräter und anstatt Überzahlsituationen sauber auszuspielen, wurden viel zu viele gute Gelegenheiten vorschnell in Eigenregie abgeschlossen. Der ASV sendete erst kurz vor Schluss ein Lebenszeichen in Halbzeit 2, als ein Distanzschuss am Lattendreieck einschlug und danach von Fabian Kubach entschärft wurde. Insgesamt ein hochverdienter Auswärtssieg, der unser Selbstbewusstsein beflügeln und in zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen vergoldet werden sollte.