Erste Mannschaft

06er gewinnen umkämpftes Derby gegen Neuhofen

Vor dem Derby haben wir das neue Mannschaftsfoto aufgenommen

Vordere Reihe von links: Nico Scheidler, David Simon, Nico Heel, Benjamin Keller, Jan Hergenhahn, Enrico Müller, Tom Klencz
Mittlere Reihe von links: Serban Dorlan, Akos Vanyi, Mete Hicyilmaz, Christian Hauck, Fabian Hauk, Metin Kücük, Samuel Hinz, Yannick Laible
Hintere Reihe von links: Cem Atesok, Aboubacar Sylla, TW-Trainer Peter Burlafinger, Trainer Thomas Mückenmüller, Betreuer Ralf Kelchner, Markus Schorr, Niklas Mückenmüller
Es fehlen: Iulian Tobolcea , Christian Maffenbeier, Steven Kling, Simon Bognar, Mustafa Toker, Fabiano Kretzer

 

Beim verdienten 2:1 Derbysieg gegen den VfL Neuhofen machten sich die 06er das Punkten erneut selbst schwer. In der ersten Halbzeit hatten wir Spiel und Gegner unter Kontrolle, versäumten es jedoch einmal mehr, uns für den hohen Aufwand zu belohnen. Die besten Gelegenheiten zur Führung vergaben Yannick Laible, der mustergültig von Cem Atesok bedient wurde, und David Simon nach feinem Zuspiel von Niklas Mückenmüller. Neuhofen hatte in der Anfangsphase lediglich einen Torschuss von der Strafraumgrenze nach einer Ecke abgegeben, der jedoch Benni Keller keine Probleme bereitete. Mit dem torlosen Remis zur Halbzeit konnten wir nicht zufrieden sein und durften uns stattdessen abermals auf ein Geduldsspiel einstellen, für das wir vor der Pause die angeschlagenen Christian Hauck und Yannick Laible durch Fabian Hauk und Mustafa Toker ersetzen mussten.

Neuhofen kam wacher aus der Kabine und nach einem völlig unnötigen Zweikampf im Spielaufbau unsererseits in Höhe der Mittellinie zu einem Ballgewinn mit Folgen, den der beste Gästespieler, Philipp Alexander Schmitt, gekonnt zur Führung abschloss. Dieser Nackenschlag war ein Wirkungstreffer für die 06er und mit Mete Hicyilmaz und Metin Kücük kamen sogleich frische Kräfte, die unserem Offensivspiel einen deutlichen Impuls geben sollten. Nur 10 Minuten  nach der Gästeführung konnte Mustafa Toker in zentraler  Position im Strafraum mit einem überlegten Abschluss den  Ausgleich erzielen, weitere 5 Minuten später schloss derselbe  Spieler eine Stafette über Mete Hicyilmaz und Metin Kücük  ebenso unaufgeregt und souverän ab und stellte damit unter Beweis, wie schnell man mit Effizienz vor dem Tor Spiele  drehen kann. Doch kaum hatten wir die Führung auf unserer Seite, musste Enrico Müller verletzt ausscheiden, den wir nach 4 erfolgten Wechseln nicht mehr ersetzen konnten. So mussten wir die letzten 15 Minuten in Unterzahl den Dreier verteidigen und hatten bei einer Aktion das Glück auf unserer Seite, als nach einem schlecht geklärten Eckstoß des VfL ein Gästespieler im zweiten Versuch das Spielgerät an den Pfosten setzte, ehe Metin Kücük den Ball wegschlagen konnte. Ein insgesamt verdienter aber nervenaufreibender Sieg der 06er, die speziell nach dem Rückstand große Moral bewiesen und mit Wille und Leidenschaft den Derbysieg erzwungen haben. Jetzt steht die Partie gegen Titelaspirant TSV Lingenfeld im Fokus.