Aktive

06er besiegen den SV Ruchheim II im zweiten Testspiel mit 2 : 1

Bei hochsommerlicher Witterung siegten die 06er am Ende ergebnistechnisch knapp, aber hochverdient mit 2:1, da wir bereits zur Pause das Spiel vorentscheiden mussten. Obgleich wir von Beginn an präsent und dominant waren, schafften wir es viel zu selten, uns über die Außen gefährlich in Szene zu setzen, weil wir im Passspiel zu unpräzise agierten und nach Balleroberungen das Spielgerät teilweise ohne Not direkt wieder dem Gegner überließen. So erlahmte unser Umschaltspiel bereits im Keim und zudem vergeudeten wir unsere ohnehin nur spärlich aufgeladenen Energiereserven. Yannick Laible musste zudem frühzeitig angeschlagen ersetzt werden und kurz darauf erzielte David Simon, nach schönem Zuspiel von Simon Bognar, frei durchlaufend das 1:0. In der Folge verpassten wir es nachzulegen, weil wir sowohl eine 2:1 Überzahlsituation nicht sauber zu Ende spielten, noch in der Box des Gegners beim Abschluss den richtigen Moment wählten. Der Gegner konnte indes in Halbzeit 1 keinen nennenswerten Abschluss verzeichnen, so dass Ruchheim mit dem 0:1 sehr gut bedient war.

Trotz Halbzeitansprache änderte sich an den Unzulänglichkeiten im Aufbaupassspiel wenig und anstatt den Ball laufen zu lassen, direkt und schnörkellos Freiräume zu bespielen, verhedderten wir uns immer wieder in völlig unnötigen Mittelfeldzweikämpfen und brachten erneut das Kunststück fertig, mit eigenen Einwürfen den Gegner in Szene zu setzen. Luan Bajrami, der selbst in der 2. Halbzeit 2 bis 3 hochkarätige Chancen nicht verwerten konnte, setzte mit einem feinen Zuspiel Noah Backes in Szene, der mit Tempo bis vor das Tor lief und das 2:0 für Altrip markierte. Eigentlich eine Kopie des ersten Treffers, nur diesmal eben über die linke Seite. Wenig später gelang Ruchheim aus abseitsverdächtiger Position der Anschlusstreffer, als wir die äußere Mittelfeldseite nicht besetzten und ein Zuspiel in die Schnittstelle der Innenverteidigung demzufolge ebenso nicht unterbinden konnten wie den Torabschluss des Angreifers. Zu diesem Zeitpunkt hätte es längstens 5:1 für Altrip stehen müssen, doch Fußball war und ist ein Ergebnisspiel, welches Fahrlässigkeit beim Torabschluss in aller Regel gnadenlos bestraft. Als Simon Bognar nach eigener Balleroberung frei durchlief und vor des Gegners Tor unentschlossen wirkte und nicht wusste, ob er abschließen oder querlegen sollte, war der Nachweis erbracht, dass den 06ern an diesem Tag kein weiterer Treffer gelingen sollte. Kurz darauf war Schluss und wir mit unserer Aufwands- und Ertragsrechnung höchst unzufrieden. Präziser, schneller und effizienter spielen, das sind die Vorgaben für die Partie bei Südwest Ludwigshafen II.